Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

 

 

Wenn ein Pferd dir unaufgefordert folgt, wenn es seinen Kopf an deinem reibt und wenn du es ansiehst und dir ein Schauer über den Rücken läuft, dann weißt du, dass es dich liebt.

 

 

Sobald man die Krankheit kennt,

ist man der Heilung nahe.

Abraham a Santa Clara

 

 

 

Horvi-Enzym-Therapie:

Diese Therapie arbeitet über Schlangengifte und andere Gifte (wie z.B. von Spinnen und Skorpionen), allerdings in so geringer Konzentration und in einer speziellen Verarbeitung, so dass die toxischen Wirkungen ausgeschaltet wurden. Häufig wird nicht ein einzelnes Mittel verabreicht, sondern eine Kombination aus mehreren sich unterstützenden und gut aufeinander abgestimmten Mittel. Diese Form der Therapie hat keine wissenschaftliche Anerkennung, weil kein neutraler Wirksamkeitsnachweis bekannt ist. Die sehr guten umfangreichen Erfolge lassen aber die Horvi-Enzym-Therapie zu einem wichtigen Baustein der Tierheilpraktik werden. Zu den Anwendungsgebieten lassen sich viele Krebserkrankungen, rheumatische Probleme, Erkrankungen der Wirbelsäule, der Gelenke und des Darms zählen. Des weiteren kann die Therapie Nervenleiden lindern und eine gestörte Wundheilung normalisieren.